Donnerstag, 20. September 2012

ABM

Also mal ehrlich: Wozu sind Updates da?
Ich bin mir sicher, wenn ich meinen Mann nachts um zwei aus dem Tiefschlaf wecken würde, um ihm DIESE Frage zu stellen, könnte er mir ohne nachzudenken fünfzehn Gründe nennen, warum Software-Updates nicht nur wichtig, sondern nachgerade LEBENSNOTWENDIG sind, und ich würds ihm vermutlich glauben. (Ich glaub ihm alles *knuff*)
Allerdings flüstert mir meine Erfahrung, also die Summe meiner alltäglichen Begegnungen mit Sachverhalten (in diesem Fall: Updates) etwas anderes ein.
Nämlich:  Software-Updates sind eine raffiniert aufgebaute Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.
Nehmen wir an, User A (ich) beginnt sich vorsichtig für einen eigenen Blog zu interessieren. Blogs hat sie kennengelernt über Links von irgendwelchen Dekozeitungen, dann von einem Blog zum andern undsoweiter. Irgendwann reift der Entschluss: Auch will. Aber der erste Kontakt mit der Blogger-Homepage löst erstmal eins aus: Den Fluchtreflex.
Die reden nämlich nicht normal mit einem. Die schöpfen aus einem riesigen Pool von Anglizismen (und zwar Anglizismen aus dem Informatikstudium für ganz weit Abgehobene Fortgeschrittene) und man weiss nicht genau: schreibe ich einen Blog oder bin ich im Rennen um den Nobelpreis in Informatik?
Na gut. Dass User A es irgendwie geschafft hat, sich in die Materie einzuarbeiten, sieht man an der Existenz dieses Blogs und Hieran.
Offensichtlich ist es möglich, sich Sachverhalte und Vorgänge einzuprägen, obwohl man sie nicht VERSTEHT. (Das erscheint mir im Übrigen ein tief im Atlas der menschlichen Verhaltensweisen eingeprägter REFLEX zu sein. Auch bekannt als: Augen zu und durch!)
Ich schweife ab. Also: Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.
Ein Heer von Informatikern erschafft also BLOGGER. Was machen die eigentlich so den ganzen Tag, wenn alle Blogger, so wie ich, eigentlich ganz zufrieden sind mit dem was BLOGGER ihnen bietet und so ohne irgendwelche Probleme vor sich hin bloggen?
Richtig:
Sie denken sich ein UPDATE aus, denn sonst hätten sie ja keine Arbeit mehr! Und die Hotline hätte keine Arbeit. Äh- hat Blogger eigentlich eine Hotline? Hilfe-Chat?? Irgendwas??? Egal.
NACH dem Update brauchen jedenfalls 60%, ach, Quatsch, mindestens 70% der Blogger eine Hotline, einen Hilfe-Chat oder irgendwas!
Oder kann mir jemand erklären warum das Dashboard plötzlich nicht mehr Dashboard heisst?
Warum Design zwar noch auf der Blogseite Design heisst, aber nicht mehr im Dashboard (das zwar nicht mehr Dashboard heisst, aber trotzdem zu finden ist, wenn man nur links oben auf das dicke B (ohne Spree) klickt. Den Kindern sagt man immer: Drück nicht überall drauf, du machst noch was kaputt! Aber hier hilfts, weil dann findet man auch das Design wieder, das plötzlich Layout heisst.
Und wer hat das alles mal wieder weise vorhergesagt? Richtig!
Ach, übrigens:
In meinem CD-Player dreht sich seit dem Release-Day PINK. Mein erster Eindruck war "ausreichend", aber nach ein paar Mal hören haben sich ein paar Ohrwürmer festgesetzt, nämlich die Tracks 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8. Der Rest von den dreizehn ist Mist.
Ich freu mich schon ziemlich auf die Neue (Babel) von Mumford & Sons, obwohl die CD-Kritik im Spiegel Online freundlich ausgedrückt VERNICHTEND war, aber man muss das ja immer im Kontext sehen. Wahrscheinlich sieht Andreas Borcholte in Latzhosen und Strohhut einfach Scheisse aus, was seine miese Kritik an der CD ja auch ein bißchen rechtfertigt. Männer können dann wohl einfach nicht mehr sachlich bleiben, wenn ein anderer ein cooleres Image hat. Ich verzeihs ihm und kauf die CD trotzdem, gnihihi.
Um mal wieder auf den Punkt zurückzukommen: Hat irgendjemand jemals verstanden, was DASHBOARD eigentlich bedeutet? Ich hab da was gefunden, behaupte aber nicht, das ich es verstehe. :-)

Und könnte ich bei all den Neuerungen wenigstens endlich mal SMILEYS zum Einfügen bekommen??????

Kommentare:

  1. Liebe Doro,
    Einfach herrlich, wenn man dich um 7.00 Uhr morgens liest. Schöner kann der Tag nicht anfangen.
    GLG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. P.S. *grmmmmpf* meine Rechtschreibung ist schon wieder absoluter Mist, weil ich einfach das iPad nicht verstehe....
    naja, ich übe weiter...
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine posts, oder sollte ich Beiträge sagen?
    Leider hab ich grad keine Zeit um alles zu kommentieren, aber smileys will ich auch ;-)

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Hab ich mich schon mal bei dir bedankt????!!!
    Weißt du eigentlich, WIE WERTVOLL deine Beiträge hier für mich sind, besonders wenn eine mäßig-scharlachkranke A. megajammernd und -fordernd ihr "Ich-hab-Durst-doch-nicht-hab-mich-irrt-Hunger-wollt-ich-sagen-mach-Film-an-doch-nicht-DEEEEN-aaaah- Bauchschmerzen... Halsschmerzen-ich-steeeerbe"-Programm abspult!!!... Und dann lese ich hier und es kommt mir in den Sinn: "Und ich dachte, ICH hätte Probleme! Aber die von DORO sind ja noch viiiieeeel größer!!!! Da kann ich ja froh sein, denn ich bin sehr gut in Informatikenglisch und Dashboard-erklären und habe mit all dem ÜBERHAUPT-GAR-KEIN Problem! Evtl. Äderungen sehe ich als Gehirnjogging an... nicht, dass ich das nötig hätte, äh, wo war ich grad??? Ach ja, Änderungen - kein Problem wie gesagt!"
    Sorry, muss mich mal kurz wegdrehen und ausschütten vor Lachen... wenn DU Smileys kriegst, will ICH UNTERTON!!!! Bevor noch jemand meint, ich meinte das hier ERNST!!! Und liebe Doro, seien wir mal ehrlich... wer Blogger schafft, schafft ALLES (außer Jersey vielleicht *duck weg*), nicht wahr??!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Doro,
    herrlich, einfach herrlich....ich hab köstlich gelacht :-)

    Tja, was machen Informatiker so.... kann ich dir sagen, ich bin auch eine, allerdings weiblich :-)

    Also Informatiker entscheiden sowas meist gar nicht..muss ich jetzt mal so sagen...meist tun das jene, die sich für welche halten, oder meinen es besser zu Wissen als alle Anderen.... Leute, die den ganzen Tag in den Sessel pups**

    Meinst sind das jene, die meine "Wir müssen auf diesen Zug aufspringen"...einfach weil es jeder macht und ohne das gucken wir dumm und die Anderen überholen uns. Wir müssen das auch machen, koste es was es wolle...im schlimmsten Fall kostet es uns Kunden...

    Also wird mal tiiiiiiief in die Technikkiste gegriffen, um eine neue Technologie auszutesten, ja meinst ist diese Technik noch gar nicht reif....aber wie sagen die Informatiker so schön "Bananen-Software- Reift beim Kunden"

    Wie gesagt, oft ist das so...nicht immer, aber oft. Und all jene Projekte, die ich mitgemacht haben, waren so...es wurde einfach versucht, das Rad neu zu erfinden...Und oft hatte ich das Gefühl, es wurde mit der neuen Technik nicht besser, sondern schlechter. Nur wenn man keine Sachen neu macht, hätten wir keine Arbeit :-)

    Auch ich hab mich geweigert, auf die neue Bloggerseite umzuschalten....leider haben die es jetzt einfach selbst gemacht.... Tja...soviel Wahl hat man nicht: entweder mitmachen oder lassen...

    Leider :-///

    Liebe Grüße

    Lisa

    P.s. auch wenn ich nicht weiß, ob dir mein Beitrag jetzt geholfen hat....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah- klar hat der geholfen, ich kannte den Ausdruck "Bananen-Software" noch gar nicht:-)
      Hier heisst das immer "beta-tester" und mein Mann ist ein "early adopter"!
      Danke!
      Doro

      Löschen
    2. oder auch hier:
      http://www.projektmagazin.de//glossarterm/bananenprinzip

      Löschen
  6. köstlichst! danke für die lauten lacher :-)

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gerne.