Freitag, 15. November 2013

Auto-Freutag

Ich hatte ja das ein oder andere Mal bereits über unsere vierrädrigen Terrorkisten berichtet.
Leise gemeckert.
Gejammert.
Ja, ja, schon gut: lautstark gezetert und lamentiert!
Ist doch wahr.
Wahrscheinlich waren wir in einem früheren Leben mal Pferdehändler und haben unsere Kunden übern Tisch gezogen und zur Strafe haben wir diese beiden Karren gekriegt, die ihren einzigen Lebenszweck darin sahen, uns ständig um die Ohren zu fliegen.
Nein, ich WILL nicht aufzählen, was daran andauernd alles verschiedenes und vollkommen unwahrscheinliches kaputt war, und wie oft uns die Werkstatt versichert hat, jetzt sei ja alles wie neu, der Wagen könne gut und gerne noch einige Jahre halten. Selbst die Mechaniker haben nachher nur noch peinlich geguckt, wenn wir mal wieder mit Terrorkiste eins oder zwei vor der Tür standen. Und beileibe nicht nur Verschleiß, nönönöö.
Ich könnte sofort losheulen, wenn ich daran denke, was ich mit dem ganzen Geld alles hätte machen können. Eine Putzfrau. BERGE von Stoff. Ein neues Fahrrad. Eine Putzfrau. Ein neues iPad. Noch mehr Berge von Stoff. Eine P..
Wo war ich?
Ach ja, der Freutag, nicht der Heultag.
Jahaaa, heute ist wirklich ein Freutag, denn nachdem wir Terrorkiste eins im Mai schon gegen ein anderes Modell austauschen mussten ausgetauscht haben, mussten durften wir gestern Terrorkiste zwei zu ihrer Reise in ein weit entferntes Land verabschieden. Litauen, Ägypten oder Elfenbeinküste- wer will das schon so genau wissen? Ich jedenfalls nicht, Hauptsache, sie begegnet mir nicht mehr.
Die letzten Monate waren Fahrspaß pur. Tacho fällt aus, Handbremse im Eimer, Tacho fällt wieder aus, Bremsen hinten kaum noch vorhanden, Tacho fällt immer öfter aus.
Wie schön, dass wir wenigstens vor ein paar Monaten noch in einen neuen Auspuff und Krümmer für einen knappen Tausender investiert haben. Ganz zu schweigen von dem neuen Radio, damit Männe einen Aux-Eingang hat.
Ich war nur so kurz davor, den Krümmer und den Auspuff eigenhändig wieder rauszureißen. Aber gut, vielleicht freut sich in Afrika einer drüber. Oder in Litauen. Man muss auch geben können.
Jetzt fahre ich fröhlich pfeifend zur Zulassungsstelle, um das Monster abzumelden.
Das ist ein echter Freutag!!
Nee, das ist leider nicht der Neue. Dazu reichts dann doch nicht (alle so: Schaaaaade!!!)
War ein Hochzeitsgeschenksmietwagen für einen Tag. Wenn man erstmal drin war in der flachen Flunder, wars sehr schön. Gut, auf der Autobahn die Radschrauben der überholten LKWs auf Augenhöhe zu haben, macht irgendwie... Angst. Und raus kommt man ohne Flaschenzug auch nicht mehr, aber sonst: Traumauto. Lotus Elise übrigens. Glaube ich. Äh?

Und wehe, der Geist der alten Kiste setzt sich irgendwie im Neuen fest. Wie Christine.
Aber gut, war ja kein 58er Plymouth Fury.
Nur ein 03er Ford Focus.
Geh mir fort mit Ford.


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch, Test bestanden, nun kann dich kein Auto mehr aus der Fassung bringen und du freust dich jeden Tag, wenn es ohne Probleme funktioniert! Das war bestimmt ein abgekartetes Spiel!
    Fröhlichen, stressfreien und unfallfreien Fahrspaß wünsche ich dir!

    Ganz herzliche Grüße und ein wundervolles, glückliches Wochenende
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. na, da freu ich mich mal mit dir mit und hoffe auf baldiges neues fahrglück :-)

    lg anja, die vor noch gar nicht langer zeit mal vier jahre ohne auto war

    AntwortenLöschen
  3. Entschuldige, liebe Doro, ich musste echt lachen gerade!

    Aber einige Beschreibunen erkannte ich wieder, ich sage nur Tacho... gar nicht lustig, in der Tat!

    Dann freue ich mich mal übers Abmelden der Monsterkiste! ;-)

    Und viel Spaß mit dem Neuen, bestimmt wird jetzt alles gut! ;-)

    Schönen Freutag

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Na, dann drück ich euch ja mal die Daumen, für eine lange, glückliche und unbeschwerte Beziehung... Es kann ja nur besser werden. So viele Motagsautos gibts doch nicht und wenn ihr schon zwei hattet, habt ihr euer Soll jewohl erfüllt!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Oje, da habt Ihr aber viel durch, Du und das alte Auto. Zum Glück hält meine alte Kiste noch! Es regnete zwar bis vor kurzem durchs Dach, aber mein Herr Papa hat's repariert. :-) Kein gutes Gefühl, wenn man morgens verschlafen auf einen nassen Fahrersitz plumpst.... :D
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  6. Ich musste ben so lächeln, als ich das hier las.
    Eigentlich kenne ich das auch sehr gut. So eine Zicke. Aber weggeben...nein, das kann ich nicht. Nun ist es ja auch nicht mehr zickig, nachdem Mann selbst was tat, und nicht Werkstätten das Geld für nix in den Rachen warf.
    Nein, eintauschen möchte ich meinen waschechten 300.000 wahrlich nicht. Und Eisenschwein bleibt eben Eisenschwein.
    Mal so für einen Tag die Flunda da mieten, okay. Aber immer damit fahren, nein, nicht wirklich.
    Wünsche die allzeit gute und unfallfreie Fahrt mit deinem neune Begleiter.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gerne.